Detailansicht

Bei Fragen bin ich gerne persönlich für Sie da:

Veronique Rath

Tel.: 040-73 43 36-27

Per Mail kontaktieren

Abfallwirtschaftszentrum Trittau erhält den Umweltpreis der Wirtschaft

27.09.2013 , - Buhck Gruppe, Trittau/Kiel

Studien- und Fördergesellschaft der Schleswig-Holsteinischen Wirtschaft zeichnet die ökologische und klimaschonende Abfallverwertung des Unternehmens aus

Am vergangenen Montag, den 23. September 2013, erhielt die Abfallwirtschaftszentrum Trittau GmbH & Co. KG (AWT) im Beisein von Dr. Robert Habeck, Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein, und Uli Wachholtz, Präsident der Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein e. V., im Kieler Schloss den diesjährigen Umweltpreis der Wirtschaft. Die AWT, ein Beteiligungsunternehmen der Buhck Gruppe und der REMONDIS Gruppe, wurde für ihren Beitrag zur ökologischen und klimaschonenden Abfallverwertung mit dem renommierten Preis der Studien- und Fördergesellschaft der Schleswig-Holsteinischen Wirtschaft ausgezeichnet. „Wir sehen in der Auszeichnung eine Bestätigung und weiteren Ansporn für unser Bestreben, moderne, ökologische und wirtschaftliche Technik zum Wohl der Umwelt und für die Akzeptanz der Abfallrecyclingaufgaben einzusetzen“, freuen sich die beiden Geschäftsführer der AWT Wolfram Gelpke und Holger Pfau.

Aus Abfall Energie gewinnen
Das Unternehmen mit Sitz in Trittau verarbeitet seit 1998 Bio- und Grünabfälle zu hochwertigem Kompost und Erden. Um auch das Energiepotential dieser Abfälle nutzen zu können, hat die AWT im vergangenen Jahr eine Vergärungsanlage errichtet, die seit Anfang 2013 der Kompostierung vorgeschaltet ist. Das hierdurch gewonnene Biogas wird in ein Blockheizkraftwerk eingespeist, das Strom und Wärme erzeugt, während die Reststoffe nach wie vor zu Kompost verarbeitet werden. Im Jahr werden in dem Unternehmen rund 30.000 Tonnen Bioabfälle der Abfallwirtschaftsgesellschaft Südholstein (AWSH) aus den Landkreisen Herzogtum Lauenburg und Stormarn verwertet und daraus rund 2,5 Millionen Kubikmeter Biogas gewonnen. Allein durch den Strom können rund 1.000 Haushalte versorgt werden. „Die von uns erzeugte Wärme dient der Gebäudeheizung im benachbarten Technologiezentrum“, betont Wolfgang Steen, Geschäftsführer der REMONDIS Gruppe. Insgesamt investierte die AWT rund fünf Millionen Euro in die hochmoderne Anlage und schuf zudem weitere Arbeitsplätze. „Eine Investition, die nun durch den Umweltpreis honoriert wird“, erklärt Thomas Buhck, geschäftsführender Gesellschafter der Buhck Gruppe.

Über den Umweltpreis der Wirtschaft
Seit 1984 verleiht die Studien- und Fördergesellschaft der Schleswig-Holsteinischen Wirtschaft diese Auszeichnung jährlich für besondere Impulse aus der Wirtschaft zum Schutz von Natur und Umwelt. Sie gehört zu den ältesten und renommiertesten Auszeichnungen dieser Art in Deutschland.

Über die AWT Trittau GmbH & Co. KG
Die AWT Trittau GmbH & Co. KG ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Entsorgungsunternehmen Buhck Gruppe und REMONDIS Gruppe. Seit 1998 betreibt das Unternehmen in Trittau ein Kompostwerk zur Annahme und Behandlung von Grün- und Bioabfällen. Die Inbetriebnahme einer der Kompostierung vorgeschalteten Vergärungsanlage ermöglicht seit 2013 auch die Nutzung des Energiepotentials der Abfälle. Pro Jahr werden durch die AWT rund 30.000 Tonnen Bioabfälle der Abfallwirtschaftsgesellschaft Südholstein (AWSH) aus den Landkreisen Herzogtum Lauenburg und Stormarn verwertet und daraus rund 2,5 Millionen Kubikmeter Biogas gewonnen.

Hier können Sie sich einen Imagefilm über die Arbeit der AWT und das Unternehmens selbst anschauen.


Berichterstattung:



Zurück